Skip to main content

Mini Beamer Test 2016

Mini Beamer sind, wie der Name schon erahnen lässt, klein, leicht, handlich und haben aufgrund der Größe enorme Vorteile gegenüber ihren großen Brüdern. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, welche technischen Eigenschaften von Bedeutung sind etc. erfahren Sie natürlich hier bei unserem Mini Beamer Test.

Unsere Testsieger im Mini Beamer Test 2016

1234
UVISTAR W310 LED Full HD Beamer thumbnail Mini Beamer Preis/Leistungs Testsieger JmGO G1 thumbnail LG PF1500G thumbnail
Modell UVISTAR W310 LED Full HD BeameriCODIS CB-300JmGO G1LG PF1500G
Preis

249,99 €

430,00 €

649,00 €

839,00 €

Testergebnis

59%

79%

82.67%

86.33%

Bewertung
Auflösung1280 x 8001280 x 7201280 x 8001920 x 1080
TechnikLEDLEDLEDLED
Helligkeit1800 ANSI Lumen300 ANSI Lumen450 ANSI Lumen1400 ANSI Lumen
Kontrast600:11000:11000:1150.000:1
3D
Lens-Shift
Lampen-Lebensdauer20000 Stunden30000 Stunden30000 Stunden30000 Stunden
max. Lautstärke32 dB---
Preis

249,99 €

430,00 €

649,00 €

839,00 €

DetailsNicht VerfügbarDetailsNicht VerfügbarDetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen


Mini Beamer Kaufratgeber

Für welchen Einsatzzweck eignet sich ein Mini Beamer?

Mini Beamer in der Hand gehalten beim Mini Beamer TestMini Beamer eignen sich natürlich besonders für Personen, die viel unterwegs sind und auch mal spontan eine Präsentation vortragen möchten. Einige Geräte im Mini Beamer Test eignen sich auch problemlos z.B. für das schnell aufgebaute Heimkino-Erlebnis im Urlaub, auf der Geschäftsreise oder bei Freunden zu Hause. So schön die Vorteile eines ultra portablen Mini Beamers auch sind, so werden aufgrund der Größe auch einige Kompromisse in Kauf genommen. 

Alle Geräte in unserem Mini Beamer Test nutzten die LED-Technologie, welche einige Vorteile gegenüber der klassischen UHP-Lampe der großen Geräte mit sich bringt. Aufgrund der extrem energieeffizienten LED Technologie ist es möglich Mini Beamer auch per Akku zu betreiben, um die maximal mögliche Freiheit genießen zu können. Mini Beamer werden deshalb auch (eine intelligente Gehäusearchitektur vorausgesetzt) kaum warm. Der einzige Nachteil der meisten erhältlichen Geräte ist die schlechte Lichtleistung des Beamers, hier reicht es oft nur für sehr kleine Projektionen oder eine völlige Dunkelheit wird vorausgesetzt. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, die wir Ihnen in unserem Mini Beamer Test vorstellen möchten. Für lichtstarke Mini Beamer muss in der Regel aber auch ein höherer Preis in Kauf genommen werden, deshalb müssen Sie sich vor dem Mini-Beamer Kauf im Klaren darüber sein, wie und für welchen Einsatzzweck das Gerät genutzt werden soll.


Der Mini Beamer Test unterscheidet in zwei Beamer-Typen

Typ 1# Der ultra Kompakte
Sie möchten ein ultra kompaktes Gerät, welches Sie in die Jackentasche stecken können, um bei Bedarf eine kleine Projektion an die Wand zu werfen? Das Gerät dient mehr als kleine Spielerei bzw. als nettes Gimmick? Dann können Sie sich für ein Gerät bis 150 € entscheiden und machen in der Regel nicht viel falsch.
Typ 2# Der kleine Alleskönner
Möchten Sie jedoch einen kleinen Beamer, den Sie für sämtliche Einsatzzwecke, wie eine Präsentation, Heimkino in den eigenen 4 Wänden oder das Public Viewing im Garten nutzen können? Der am besten in Sachen Bildqualität und Lichtleistung den großen Geräten in nichts nach steht, aber die Vorteile eines portablen Gerätes mit sich bringt? Der Mini Beamer Test hat auch genau für diesen Zweck einige Projektoren im Repertoire. Für solch ein Gerät sollten Sie in der Regel ab 350 € und aufwärts ausgeben.


Technisches beim Mini Beamer Test

Welche technischen Eigenschaften ein guter Mini Beamer aufweisen sollte und welche Herstellerangaben meist nur ein reiner Marketing Gag sind, erfahren Sie hier.


Die Auflösung

fullhdHier muss ebenfalls wieder zwischen Typ#1 und Typ#2 unterschieden werden. Bei Typ#1, den kleinen Taschenprojektoren, wird oft mit einer FullHD Auflösung geworben, die die kleinen Geräte allerdings zu 95% nativ nicht beherschen! Meist verfügen Sie über native Auflösungen von 800×480 Pixeln, einige gute Ausnahmen konnten zumindest mit einer Auflösung von 1280×720 Pixeln trumpfen. Die beworbene FullHD Fähigkeit bedeutet nur, dass FullHD Material abgespielt werden kann, dieses aber herunter auf die native Auflösung, sprich 800×480 Pixeln skaliert wird und dabei enorme Verluste in der Bildqualität in Kauf genommen werden müssen. Für ein genüssliches Kino-Erlebnis sind Mini Beamer mit solch geringen Auflösungen also keinesfalls geeignet. Unser Mini Beamer Test enthält allerdings Geräte, wie den LG PF1500G, die trotz der enorm kompakten Bauweise eine native FullHD Auflösung besitzen und somit auch Heimkino tauglich sind.

Halten Sie vor dem Mini Beamer Kauf also die Augen offen und lassen Sie sich bitte nicht von Werbeversprechen der Hersteller blenden, Ihre Augen werden es Ihnen danken.


Die Lichtstärke eines Mini Beamers

lichtDie meisten Mini Beamer des Typ#1 verfügen meist nur über eine sehr geringe Lichtleistung von 100-300 ANSI Lumen, das reicht in den meisten Fällen gerade so aus, um ein 80 cm breites Bild mit ansehnlicher Helligkeit an die Wand zu werfen. Aufgrund der geringen Lichtleistung können diese Mini Beamer auch per Akku betrieben werden. Möchten Sie jedoch eine Präsentation oder einen Film auf einer Beamer würdigen Bildgröße darstellen, benötigen Sie definitiv einen Mini Beamer des Typ#2. Diese verfügen über Lichtleistungen zwischen 700-1500 ANSI Lumen und sind deshalb wesentlich besser für eine große Projektion geeignet.


Ein Mini Beamer sollte smart sein

Der letzte und vielleicht auch einer der wichtigsten Punkte, der einen guten Mini Beamer auszeichnet, ist seine Multimediafähigkeit. Ein smarter Beamer sollte einige Schnittstellen für die Daten bzw. Bildübertragung besitzen, um ihn mit Medien und Geräten wie Smartphones, USB-Sticks, SD-Karten etc. versorgen zu können. Wichtige und unerlässliche Schnittstellen drahtgebunden als auch drahtlos sind folgende:smarter mini beamer test

  • USB-Port
  • HDMI-Port bestenfalls mit MHL Standard
  • SD-Karten Slot
  • Bluetooth
  • WLAN
  • Audio output über 3,5mm Klinke u. Bluetooth

Neben den Schnittstellen sollte der Beamer natürlich auch über einen guten integrierten Media-Player verfügen, der soviel Bild-, Video-und Audio-Formate wie nur möglich unterstützt. Viele Mini Beamer besitzen ein auf Android basierendes Betriebssystem, was es ermöglicht sämtliche Android Apps aus dem Playstore zu laden und zu installieren. Apps wie Amazon Instant Video, Netflix und Co. sind schon eine feine Sache und können somit direkt auf dem Mini Beamer installiert werden und an nur jedem erdenklichen Ort ihren Einsatz finden. Im Mini Beamer Test konnten wir ohne Probleme einige Beamer, die nicht die gewünschte Apps bereitstellten, mit einem Fire-TV Stick oder einem Google Chromcast ein ganzes Stück smarter machen. So kann bei einigen Modellen bares Geld gespart werden.


Mini Beamer Zubehör nicht vergessen

Mini Beamer ZubehörDer beste Mini Beamer bringt Ihnen nichts ohne das passende Zubehör! Wir von Beamer Test haben natürlich für Sie mitgedacht und Ihnen zu jedem unserer empfohlenen Mini Beamer das passende Zubehör, wie ein kleines Reisestativ, passende 3D-Brillen oder eine Tragetasche auf der Produktseite verlinkt. Um das bestmögliche Bild aus dem Projektor zu bekommen, empfiehlt es sich, dieses auf eine Leinwand zu projizieren. Wir haben es uns natürlich zur Aufgabe gemacht, Ihnen bei der Entscheidung zur richtigen Leinwand unter die Arme zu greifen. Bei unserem Beamer Leinwand Test finden Sie garantiert die perfekte Leinwand.